Harley

von Boris Pfeiffer

Mehrere Wochen stand sie geparkt auf dem Hof. Weiße Harley mit viel Chrom. Jetzt ist es soweit. Der Fahrer steigt auf, behelmt, mit einem Mikrofon vor dem Mund. Hinter ihm seine Sozia. Die Harley beginnt zu röhren. Hochauf zwischen den Häusern. Sie ist lauter als der Hubschrauber, der jeden Morgen über den Strand fliegt und keiner weiß wonach Ausschau hält. Sie ist unangenehm laut. Aufgemotzt laut. Sie spuckt Lärm aus wie ein verwöhntes schreiendes Balg, lediglich mit einer Bassstimme. Sie weckt alles und jeden, sie dringt in jeden ein, sie tuckert und blubbert. Es ist ein hässlicher Sound. Ein Egosound. Es ist der Sound eines Angebers. Die Harley kann vielleicht nichts dafür. Ihr Besitzer hat sie so gemacht. Es ist sein Sound, es ist sein Bild, das er von sich abgeben will. Es ist sein Müll, den er in die Straßen pumpt.

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands und Gründer des Verlags Akademie der Abenteuer. Zuletzt erschien dort zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedicht- und Bildband für Erwachsene Lockdown – ein C-Movie. Ende September 2021 erscheint bei Harper & Collins der erste Band seiner neuen Kinderbuchreihe SURVIVORS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.