Abschiedsschmerzen

von Boris Pfeiffer

Der Vater steht wie ein starker Baum da. Seine Tochter schmiegt sich an ihn. Bevor die Schulglocke läutet, darf kein Kind das Gebäude betreten. Die Eltern auch danach nicht. Als es klingelt, umarmt sie ihn. Und er sie. Dann tritt sie in die Masse der hereingehenden Kinder. Körper an Körper an Körper, Schulranzen an Schulranzen. Er steht alleine da und sieht ihr hinterher. Er versucht, sich nichts anmerken zu lassen. Keine Träne. Sie betritt das Schulgebäude. Sie verschwindet hinter der Glasscheibe. Er sieht ihr nach. Er ist zwei Meter groß. Sie ist schmächtig und klein und zart. Kurz vor der Treppe im Inneren sieht sie durch die Glasscheibe zu ihm. Sie winken sich. Er wartet, bis sie nicht mehr zu sehen ist. Dann dreht er sich um und geht vom Schulhof. An seine Stelle tritt eine üppig tätowierte Mutter. Sie hat einen lockigen Hund auf dem Arm. Ihr Sohn küsste sie. „Ihn auch, ihn auch“, ruft sie. Er knuddelt etwas hilflos auch den Hund. Er geht in die Schule. Ihre Tätowierungen zerfließen.

Der Verlag Akademie der Abenteuer wurde Ende 2020 gegründet, um in diesem Kinderbücher neu aufzulegen und Bücher in die Welt zu bringen, die es sonst vielleicht nicht gegeben hätte. Seitdem sind über 50 Bücher von mehr als 20 Autorinnen und Autoren aus vielen Teilen der Welt erschienen – und die Reise geht weiter. Alle Bücher des Verlags lassen sich finden im Überblick.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.