Lustgeräusche in der Deutschen Bahn

von Boris Pfeiffer

Ich bin auf dem Weg nach Hamburg, letzte Reise vor der Ausfahrt Weihnachten. Ich freue mich – zwei Stunden Ruhe, schreiben, lesen. Das Unterhaltungsprogramm sieht es anders vor. Vor mir sitzt die Handylady … Sie telefoniert mit Chrissi und schickt ab und an dazu eine Whatsi an diesi und jeni. Hinter mir sitzt der Trommelhandymann. Sein Telefonläuten ist ein rhytmisierter Technotrommelsound auf kaputten Sneardrums. Ratscha-ratscha ratscha-ratscha-ratscha geht es alle paar Minuten. Er muss den Sound sehr lieben, denn er hebt immer erst nach dem sechsten Ertönen ab. Dazu gesellen sich Dikate von Abmahnschreiben, Kündigungen, telefonische Kundtuungen, wie es vor dem Fenster aussieht und man jetzt auf dem Sitz sitze. Ich gucke auf ein paar Esel auf einer Weide. Vor mir beginnt ein Mitreisender mit dem Löffel Müsli aus einem Metalltöpfchen zu schaben. Hinter mir wird gleichzeitig etwas „20.000 Euro teurer, gefühlt!“ Laut Ansage werden wir sechs Minuten Verspätung haben. Vor mir greift die Lady zum Gerät: „Hallo, meine Liebe, ich wollte dir nur sagen … also immer mit der Ruhe!“ Yeah, singe ich, immer mit der Ruhe, yeah, yeah, yeah …

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands (er schreibt z.B. die Drei ??? Kids) und Gründer des Verlags Akademie der Abenteuer. Zuletzt erschien dort zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedicht- und Bildband für Erwachsene Lockdown – ein C-Movie. Ende September 2021 erschien bei Harper & Collins der erste Band seiner neuen Kinderbuchreihe SURVIVORS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.