Im Pinienwald

von Boris Pfeiffer

Schon gestern habe ich beim Joggen zwischen den Pinien eine Frau angetroffen, die vor einem der großen Brombeersträucher stand und aus diesem eine, wie ich aus den Augenwinkeln wahrnahm, besonders große und wohlgereifte Beere pflückte. „Oh“, rief sie begeistert und betrachtete sie. Ich war erstaunt über solches Entzücken, lief aber meinen eigenen Gedanken folgend, weiter.
Heute bin ich ihr nun wieder begegnet. Diesmal stand sie auf der anderen Seite des Weges und zog mit behandschuhten Händen eine lange, dornige Liane von einem Busch. Auch diesmal sprach sie dabei laut zu sich selbst: „Wie schön!“ Und diesmal drehte ich beim Laufen den Kopf über die Schulter nach ihr um und sah ihr zu, wie sie die dornenbewehrte Liane in ihren Händen zu einem  lassoartigem Kranz wand und zusammenrollte. Im Nachhinein könnte man das für eine Dornenkrone halten, doch eher hielt ich es für einen Wandschmuck für ein Kinkerlitzchengeschäft oder ähnliches.
Vielleicht ist die Frau aber auch ein geheimnisvolles Wesen des Waldes, das hier seit Urzeiten auf seine Weise lebt. Vielleicht treffe ich sie morgen, wie sie mit Pinienzapfen jongliert, mit Schlangen oder Eidechsen spielt oder die Zikaden bei ihrem Konzert dirigiert – oder gar mit eigener zikadischer Stimme in den Gesang einfällt. Die Geheimnisse der Wälder sind älter als die der Menschen, dessen bin ich mir immer wieder gewiss.

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands, sein Werk ist in viele Sprachen übersetzt. Im Verlag Akademie der Abenteuer erscheint seine (dem Verlag den Namen gebende) Buchreihe um die Magie des Wissens und die Macht des Geldes Akademie der Abenteuer. Demnächst erfolgt die Neuauflage seiner mit André Marx und Sebastian Meyer gemeinsam geschaffenenen Reihe „Das Wilde Pack“. Zuletzt erschien zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedichtband Lockdown – ein C-Movie. Ende September 2021 erscheint bei Harper & Collins der erste Band seiner neuen Kinderbuchreihe SURVIVORS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.