Erster Advent

von Boris Pfeiffer

In den letzten Wochen sind vier nahe Menschen schwer krank geworden. Alle könnten sterben. Es muss aber nicht passieren. Ich denke jeden Tag an sie. Bei einigen von ihnen gibt es ungelöste Fragen, unschöne Erinnerungen, von denen ich auch nicht annehme, dass sie sich lösen lassen, weil die Offenheit der gemeinsamen Betrachtung dazu nicht ausreichen wird. So ist das Leben. Tot capita, tot sententiae. Darüber nachdenkend bin ich heute durch die sonnigen Berliner Straßen spazieren gegangen. Herrliche frische Luft. Vor einem Bäcker, bei dem ich mich in die Coronaschlange vor der Tür anstelle, kommt mir mein Nachbar entgegen, Herr Richter, er verstrahlt stets gute Laune. In der Hand hält er einen in Packpapier gewickelten Adventskranz. „Ha!“, rufe ich ihm zu. „Adventskranz gekauft?“ „Nein“, lacht er, „eben aus dem Keller geholt, jetzt habe ich mir nur vier neue Kerzen draufmachen lassen.“ Ich sehe ihn kurz ungläubig an. „Doch, doch“, meint er, „die Dinger halten sich das ganze Jahr über. Machen Sie das nicht so?“ Ich breche in Gelächter aus und er freut sich über den gelungenen Scherz. Wir kommen ins Reden, er schlägt vor, alle Nachbarn sollten sich zum Dezemberglühwein treffen.  Die Schlange rückt vor. „Beim anderen Bäcker ist die Schlange noch länger“, sagt er. „Ich bin da eben vorbei“, nicke ich, „ich habe 13 Wartende gezählt. Eine Frau in der Schlange hat gegen die Kälte getanzt.“ „Ich weiß auch, warum sie so lang ist“, sagt Herr Richter. „Im Laden sind die elektrischen Kassen ausgefallen und die Bäckerinnen habe sich als nicht so gut im Kopfrechnen erwiesen.“ Ich denke an Pisa, trage das Argument aber nicht vor. Stattdessen sage ich: „Sie hätten sich ihre Brötchen als Aushilfkasse verdienen können …“ Das Gespräch läuft, wir lachen und leuchten, die Sonne lacht mit, meine Sorgen vergehen, Lachen ist die beste Medizin.

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands und Gründer des Verlags Akademie der Abenteuer. Zuletzt erschien dort zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedicht- und Bildband für Erwachsene Lockdown – ein C-Movie. Ende September 2021 erschien bei Harper & Collins der erste Band seiner neuen Kinderbuchreihe SURVIVORS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.