Geburtstagsnacht

von Boris Pfeiffer

Am Abend lernen wir Gérômina kennen. Aufs Schönste geputzt, frisch wie Vogelmilch (Ptasie Mleczko, diese schmackhaften, glasurglänzenden Kekse gibt es in Polen nur vor Ostern) singt sie anlässlich einer Buchvorstellung in der Kleinen Philharmonie, man möchte sagen, in West-Berlin. Das Tapetenmuster, die Putti unter der Decke, der kleine Kronleuchter, der Rauch in den Wänden, alles atmet den Geist meiner Geburtsstadt vor der Grenzöffnung, ungezwungene Freiheit im Mauermantel, coming outs und coming ins, Aufeinanderzugehen der einander Findenden. „Willst du nicht mein Manager sein?“, fragt sie mich, als ich ihr beschreibe, wie ich ihren Gesang wahrgenommen habe. „Ihr habt mir zugehört“, sagt sie Giovanna und mir, „das ist es ja, das spürt man ja, es ist ja ein Hin und Her“ – und ich bin dankbar, dass sie es gesehen hat, dass ich ihr wirklich zugehört habe und nicht den Blick gesucht des goldschimmernden Wesens mit den grünbraunen Augen und den schmalen, feingliederigen Händen. Ihr Gesang und ihre Erzählungen von ihrer Mutter, die zwar traurig war über ihr Werden aber sie unterstützt hat, die den Anfeindern sagte, mein Sohn ist up to date, er schminkt sie genauso vorteilhaft wie Boy George … all das klingt in mir nach, hinein in meinen Geburtstag. Viva Gérômina.

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands (er schreibt z.B. die Drei ??? Kids) und Gründer des Verlags Akademie der Abenteuer. Zuletzt erschien dort zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedicht- und Bildband für Erwachsene Lockdown – ein C-Movie. Ende September 2021 erschien bei Harper & Collins der erste Band seiner neuen Kinderbuchreihe SURVIVORS, im Januar 2022 der zweite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.