Der Weltenlauscher auf dem Trampelpfad

von Erwin Grosche

Der Trampelpfad hat keinen eignen Namen, man nennt ihn einfach einen Trampelpfad und wer ihn nutzt, der kann es schon erahnen: Man kann hier trampeln und ansonsten ist er fad. Man sieht nur manchmal stolze Trampeltiere, spazieren gehen auf dem Trampelpfad. In manchen Nächten schlafen dort Vampire,  und warten darauf, dass ein Tramper naht.

Der Autor, Schauspieler, Kabarettist und – nicht zu vergessen ! – Paderborner Erwin Grosche, in jedem seiner Fächer ein herz- und kopferreichender Meister, veröffentlicht im Verlag Akademie der Abenteuer als nächtes Buch den Gedichtband „Das ist nicht so, das ist ganz anders“. Die umwerfenden farbigen Holzschnitte dazu stammen von Hans Christian Rüngeler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.