Dankbarkeit

von Boris Pfeiffer

Manche Leute sieht man nochmal zum Abschied,

das ist immer eine Weile bevor sie sterben.

Das ist klar, danach ist es zu spät. Aber ich meine

das anders. Es ist immer eine gehörige Weile,

bevor man sich nicht mehr sehen kann. Es ist

lange genug, ehe der Tod sich endgültig zeigt.

Und wenn man das Pech hat, einen wirklich

guten Freund oder eine, die einen geliebt hat,

oder die eigene Mutter oder sonst ein Wesen

mit der Nähe eines liebevollen Angehörigen zu

verlieren, dann gibt es so gut wie immer ein

winziges Treffen davor. Eine Begegnung auf der

Treppe, im Park, ein Schulterklopfen, ein fragendes,

freundliches Wort, ein Abschied, der in diesem

Moment nicht notgedrungen danach aussieht, aber

alles in sich  trägt, was ein Abschied braucht.

Und wie dankbar bin ich dem Leben für diese

letzte Geste vor der großen Einsamkeit. Sie

kann mir in Erinnerung bleiben, da ist Trost.

Da ist etwas, das die Erde umspannt, größer als

das Meer und klein wie unsere Herzen.

Der Verlag Akademie der Abenteuer wurde Ende 2020 gegründet, um in diesem Kinderbücher neu aufzulegen und Bücher in die Welt zu bringen, die es sonst vielleicht nicht gegeben hätte. Seitdem sind über 50 Bücher von mehr als 20 Autorinnen und Autoren aus vielen Teilen der Welt erschienen – und die Reise geht weiter. Alle Bücher des Verlags lassen sich finden im Überblick.

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands (er schreibt z.B. die Drei ??? Kids und Das wilde Pack) und Gründer des Verlags Akademie der Abenteuer. Zuletzt erschien dort zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedicht- und Bildband für Erwachsene Lockdown – ein C-Movie. Bei Harper & Collins erschien soeben seine neue Kinderbuchreihe SURVIVORS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.