MÜLLEIMER

von Erwin Grosche

Ich war heute gerührt, als ich sah, dass meine Nachbarin ihren Mülleimer ganz eng an meinen gestellt hatte. Schulter an Schulter standen sie nebeneinander und warteten auf die Müllabfuhr. War das ein Zeichen? Wie unterschiedlich wohl unser Müll sein musste? Allein unser Verpackungsmüll würde völlig andere Geschichten erzählen. Sie war mit einem Mann zusammen, der gerne Fischstäbchen aß. Er sah sehr streng aus, so als leitete er eine Hundeschule. Uns verband nichts außer dem gemeinsamen Müllabgabetermin. Nun standen unsere Mülleimer beisammen und bildeten eine Einheit. So eine Verbundenheit gab Kraft. Wir sollten sie auch in anderen Alltagsvorgängen zeigen. Seite an Seite ungeachtet unserer Ansichten trotzen wir der Gleichgültigkeit. Wir leben ein unterschiedliches Leben, aber wir leben es zur gleichen Zeit. Wie leicht es sein muss noch andere Gemeinsamkeiten zu finden. 

Der Autor, Schauspieler, Kabarettist und – nicht zu vergessen ! – Paderborner Erwin Grosche, in jedem seiner Fächer ein herz- und kopferreichender Meister, veröffentlicht im Verlag Akademie der Abenteuer als nächtes Buch den Gedichtband „Das ist nicht so, das ist ganz anders“. Die umwerfenden farbigen Holzschnitte dazu stammen von Hans Christian Rüngeler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.