Im Lehrerzimmer

von Boris Pfeiffer

Früh am Morgen, vor meinen Lesungen und Workshops mit den Schülerinnen und Schülern, sitze ich gerne im Lehrerzimmer. Eine Lehrerin singt: „Ein neuer Tag!“ Sie hat Dreadlocks und ein weißes Schleiertuch vor dem Mund und einen rosa Schal um Hals und Schultern und Stiefel mit Kunstpelz und Muscheln daran. Eine andere hat ein Kreuz, so ein richtiges wie in der Kirche, auf ihren Fußknöchel tätowiert, und weil ich sie gefragt habe, weiß ich, das ist so, weil sie Religionswissenschaften studiert hat. Eine trägt einen roten Samthut. Eine hat Jeans an und langes Haar und große Augen und mehr weiß ich nicht von ihr. Eine schneidet etwas aus Papier aus. Eine Obst und Gemüse in mundgerechte Stücke und bietet mir davon an.
Es ist wie im Hexen- und Feenland für mich, wie bei Fellini. Lehrer gibt es in Lehrerzimmern übrigens so gut wie nicht. Männer, Kinder und Zukunft, das bleibt eine eher unsichere Sache.

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands und Gründer des Verlags Akademie der Abenteuer. Zuletzt erschien dort zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedicht- und Bildband für Erwachsene Lockdown – ein C-Movie. Ende September 2021 erschien bei Harper & Collins der erste Band seiner neuen Kinderbuchreihe SURVIVORS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.