Gefallene Bäume

von Boris Pfeiffer

Mit dem letzten Sturm ist der nächste Baum bei uns am Platz gefallen. Heute früh sind Leute in orangen Warnwesten gekommen, sie zersägen und zerhäckseln ihn zu Holzsplittern. Bis vor wenigen Tagen standen um ihn herum noch die ausgemusterten Weihnachtstannen. Kinder hatten sich aus ihnen eine Höhle gebaut. Mit jedem Sturm fällt hier inzwischen ein Baum um. Die gewaltige Krim-Linde, die 1966 gepflanzt wurde, ist bei Xavier gefallen. Bei ihrer Abräumung wurde gleich ein kleiner Baum am Rande der Kirche mitentfernt, als Beischlag sozusagen. Vielleicht dachte man, jetzt bei den zunehmenden Stürmen würde er die Kirche bedrohen? Heute nun ist die Silber-Linde, die 1951 gepflanzt wurde, dahin. Letztes Jahr waren es die Ulme und die Birke. Was hier auf dem Platz geschieht, geschieht überasll in der Stadt, in allen Straßen, auf den Plätzen. Wir verlieren die Bäume.

Boris Pfeiffer ist einer der meistgelesenen Kinderbuchautoren Deutschlands (er schreibt z.B. die Drei ??? Kids) und Gründer des Verlags Akademie der Abenteuer. Zuletzt erschien dort zusammen mit der in Australien lebenden Malerin Michèle Meister der Gedicht- und Bildband für Erwachsene Lockdown – ein C-Movie. Ende September 2021 erschien bei Harper & Collins der erste Band seiner neuen Kinderbuchreihe SURVIVORS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.