DIXI-Klos

von Erwin Grosche

Ich bin immer überrascht wie sehr sich Dixi-Klos in ihr Umgebung einfügen können. Neulich sah ich ein Dixi-Klo, welches auf einer Wiese stand. Das seh besser aus, als wäre da kein Dixi-Klo hingestellt worden. Ein Dixi-Klo ist das Schönste an einer Baustelle. In einem Dixi-Klo möchte man einkaufen. Ich hatte in einem Dixi-Klo mein erstes Date mit Ilona und schwärme noch heut davon. Ein Dixi-Klo sieht aus wie ein Beichtstuhl. Man möchte sich dort gleich hinsetzen und seine Sünden bereuen. Bevor ich mir ein Haus von einer Baufirma bauen lassen würde, würde ich einen Blick in deren Dixi-Klos werfen. Man kann daran sehen, wie die Bauarbeiter ein Dixi-Klo hinterlassen, ob sie auch als Bauarbeiter einen guten Job machen. Schau dir ein Dixi-Klo an und du erkennst die Menschen. Stellen sie sich vor, auf dem Mond würde ein Dixi-Klo stehen? Ich hörte mal von Weitem Musik aus einem Dixi-Klo erschallen. Da saß jemand und wollte seine Ruhe haben. Das war ein sehr bewegender Augenblick. (Aus „Grosches Weltlexikon“)

Der Autor, Schauspieler, Kabarettist und – nicht zu vergessen ! – Paderborner Erwin Grosche, in jedem seiner Fächer ein herz- und kopferreichender Meister, veröffentlicht im Verlag Akademie der Abenteuer als nächtes Buch den Gedichtband „Das ist nicht so, das ist ganz anders“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.